Wie wir die Qualität des Programms gewährleisten


Wir haben eine Reihe von Richtlinien und Prozesse definiert, die ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit bei der Umsetzung des Mentoring Programms garantieren.

 

Betreuer- team

Das campbridge Betreuerteam besteht aus zwei bis drei pädagogischen Fachkräften und einem Teamcoach. Sie sind auf ihrem Fachgebiet Profis und können eine qualifizierte Ausbildung und Berufserfahrung vorweisen. Ihre Aufgabe ist es, die Mentoren zu schulen und zu coachen. Sie sind bei allen Aktivitäten immer mit vor Ort.



Veranstal-tungsort

Unsere Familienerholungsstätten bieten für die Aktionscamps einen idealen Rahmen mit vielseitigen, altersgerechten Aktionsmöglichkeiten in einer sicheren Umgebung.



Auswahl der Mentoren

Wir führen ein ausführliches persönliches Gespräch mit interessierten Mentoren:

  • Gründe und Motivation für ihre Teilnahme
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses vom zuständigen Ordnungsamt


Schulung der Mentoren

Vor Beginn des Aktionscamps findet eine eintägige Betreuerschulung mit folgenden Inhalten statt:

  • Rolle der Mentoren
  • Programmplanung und Aktivitäten
  • Informationen zum Veranstaltungsort, Materialien und Gerätschaften für die Programmgestaltung
  • Regeln zum Umgang mit Kindern, rechtliche Rahmenbedingungen, Sensibilisierung zum Thema Missbrauch
  • Umgang mit schwierigen Situationen, Verhalten in Notfällen


Team- coaching

Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit als Team ist für den Erfolg des Programms und die Qualität der pädagogischen Begleitung entscheidend. Zu den wichtigsten Aufgaben des campbridge Betreuerteams gehört daher, die Mentoren im Prozess der Teamentwicklung zu unterstützen.

 

In den abendlichen Teambesprechungen können die Mentoren unter Anleitung des Teamcoach die Aktivitäten des vergangenen Tages und etwaige Probleme reflektieren und alternative Arbeitsweisen entwickeln. In diesen Zusammenkünften ist auch Raum für die Verarbeitung persönlicher Erfahrungen und Erlebnisse.



Nach- bereitung

Ca. vier bis sechs Wochen nach Ende der Aktionswoche führen wir eine rückblickende Auswertung mit den Mentoren zu wichtigen Fragen durch:

  • Qualität des campbridge Betreuerteams
  • Qualität der eigenen Tätigkeit und Zusammenarbeit des Mentoren-Teams
  • Entwicklung eigener Kompetenzen und Verwirklichung persönlicher Ziele
  • Besonders positive oder negative Ereignisse
  • Verbesserungsmöglichkeiten